Rückblick von Johanna

Jetzt ist es auch für mich an der Zeit die vergangenen Tage revue passieren zu lassen. Hannah hat mit ihrem Beitrag ja schon ordentlich was vorgelegt, aber ich werde mich trotzdem bemühen…Viele wissen, dass ich schon als kleines Mädchen davon geträumt habe an einer WM teilzunehmen. Mit 7 Jahren habe ich bereits den damaligen Sportdirektor der Feif, Marco Mazeland, gefragt, ob er schon weiß, wo die erste WM sein wird, bei der ich dann vom Alter her gesehen, mitmachen dürfte. Bisher hat es nie für mich geklappt. Letztes Jahr im April ist Nattfari dann völlig unerwartet bei uns bei der Tür ‚hineingeschneit‘. Die Geschichte zu Nattfari gibt es übrigens hier nachzulesen: https://www.miia.at/2018/08/24/ein-pflegekind-der-besonderen-art/Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich 2019 mit ihm zur WM fahren darf, hätte ich es sicher nicht geglaubt.Letzten Herbst habe ich dann realisiert, dass Nattfari und ich Chancen hätten dabei zu sein. Und dann haben wir das Training für die kommenden Monate genau geplant. Wir, dass sind Gereon, Mama, Papa, Karin und ich. An dieser Stelle gleich einmal ein riesengroßes Dankeschön an Karin. Sie hat mich seit Anfang des Jahres mental unterstützt. Ohne sie wäre diese Saison sicher nicht so verlaufen.Nattfari hat unsere Pläne zwar mit verschiedensten Verletzungen im Frühjahr immer wieder durchkreuzt, aber im Endeffekt hat es trotzdem gereicht.Bei der letzten WM-Quali in St. Radegund ist es mir ehrlich gesagt nicht sonderlich gut gegangen. Dort habe ich realisiert, wie gut der österreichische Jugendkader ist. In meinem letzten Jahr als Junge Reiterin wollte ich nicht wieder an meinem Ziel vorbeischrammen. Und mir war klar, dass es sehr knapp werden wird. Als ich erfahren habe, dass ich als Reserve-Reiterin mitkommen darf, ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Ich war überglücklich. Viele dachten, glaube ich, dass ich super enttäuscht war, weil ich ’nur‘ Reserve war, aber genau das Gegenteil war der Fall. Noch größer war die Freude, weil ich sie mit Hannah teilen konnte!!

Die WM selbst war für mich als Neuling sehr aufregend. Ich genoss es immer den ganzen Tag am Gelände zu bleiben und alles zu erkunden. Außerdem ist es schön, wenn ich einmal so viel Zeit habe um mich um Nattfari zu kümmern. Ich glaube, dass er die ungeteilte Aufmerksamkeit auch nicht gerade als unangenehm empfunden hat. 😉Außerdem haben wir für alle Wege immer etwas länger gebraucht, weil Nattfari leider nicht der Mutigste ist. Aber seht selbst…Ich habe mich irrsinnig gefreut, dass ich sogar zweimal als Vorreiterin starten durfte. Nach dem Passrennen war ich schon etwas enttäuscht, weil ich wusste, dass ich nur zwei Längen zur Verfügung hatte und die erste somit bereits verpatzt hatte.Am Sonntag war ich dann schon etwas nervös, weil ich unbedingt einen Lauf haben wollte. Den Moment, als ich am Start gestanden bin und das Publikum aufgrund der T1 Siegerehrung noch getobt hat, werde ich wohl nie vergessen. Sogar während unserem Sprint musste ich grinsen, weil es einfach ein tolles Gefühl war, durch das volle Stadion zu reiten. Mein Traum ist gemeinsam mit Nattfari in Erfüllung gegangen.Für mich ist es immer noch unvorstellbar, dass die WM schon wieder vorbei ist. Es war wirklich anstrengend, aber ich bin Nattfari so unglaublich dankbar, dass wir dabei sein durften.Der größte Dank gehört wohl meinen Eltern. Sie haben mich von Kindesbeinen an immer meinen Traum leben lassen und in jeder Lebenslage dabei unterstützt. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich auf Gut Pöllndorf den Traum vieler Mädchen leben darf. Außerdem war Mama die gesamte Zeit mit mir als Groom dabei und ist mit mir und Nattfari täglich mehrmals durch das unglaublich große Areal gestappft.Vielen Dank an Gereon, bei dem ich schon seit circa 14 Jahren Reitunterricht nehme. Wir haben schon sehr viel gemeinsam erlebt, aber die WM war ein ganz besonderes Erlebnis.Für mich war es wirklich toll, dass Hannah auch im österreichischen Team war. Wir haben uns schon im Vorhinein gemeinsam auf die 2019er Saison vorbereitet. Als vorbildliche Reiter haben wir gemeinsam Ausgleichssport betrieben. Mit mehr oder weniger Motivation dazu 😁Außerdem war ich in vielen Belangen doch noch unsicher und als WM-Profi hatte sie immer einen Rat parat.Dass ihre Schwester Paula dann auch noch als Groom von Hannah dabei war, war sowieso der Lotto Sechser für mich. ☺️Ich finde, wir waren eine tolle Gruppe!Ein großes Dankeschön gebührt unserem Stallteam zu Hause, die sich so gut um unsere Vierbeiner kümmern. Allen voran an Hanna, die Nattfari, als er ein Spritzenabszess hatte, drei Mal täglich mit der Wärmelampe behandelt hat. Mit ihm ist sowas nicht ganz so leicht, weil er sich sehr schnell vor verschiedensten Dingen fürchtet. Die Beiden haben sich aber super arrangiert.An dieser Stelle möchte ich mich außerdem ganz herzlich bei Claudia bedanken. Sie ist uns bei allen möglichen Problemchen sofort mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Außerdem hat sie maßgeblich an Nattfaris Fütterungsplan mitgewirkt – das findet Nattfari übrigens auch großartig. 😋Vielen Dank an alle unsere Sponsoren: Hrimnir, Solan, Stierna, Clean Capital Energy, Klaus Stockinger, Apotheke St.Peter/Au, Raiffeisenbank Region Steyr. Ganz besonders möchte ich mich auch bei Easy Gras bedanken. Nachdem Nattfari kein Heu essen darf und sein Gemisch für 11 Tage einzupacken etwas schwierig wäre, wurde er mit Easy Gras versorgt.Hervorgehoben gehört übrigens auch noch die tolle Stimmung im österreichischen Team.Ganz herzlich möchte ich mich außerdem bei allen bedanken, die mit uns mitgefiebert haben und sich mit uns gefreut haben.Wer weiß, vielleicht hören wir uns hier ja irgendwann wiedermal… ☺️

Werbeanzeigen

DANKE

Nun hat uns der Alltag wieder. ☺️

Erstaunlich fit starte ich heute in den Arbeitstag und muss immer wieder an die letzte Woche zurückdenken und stelle fest, welches Glück ich habe, so etwas erleben zu dürfen. Es ist schon etwas ganz besonderes bei so einem Großevent live dabei zu sein. Es ist eine große Ehre und macht riesig Spaß!

Ich sehe meine Ritte mit Ólga auf der WM als Belohnung für das Training und den Fleiß des letzen Jahres. Aber eigentlich ist es mehr als eine Belohnung, es ist ein besonderes „Zuckerl“! Denn gute Trainingsläufe oder ein entspannter Ausritt (mit taktklarem Tölt) sind eigentlich Belohnung genug ☺️

Dieses Erlebnis wäre niemals möglich gewesen ohne die Unterstützung und die Hilfe von ganz vielen Leuten. Ich möchte mich auf diesem Weh ganz besonders bei einigen bedanken:

DANKE an alle die mich motiviert haben, die mir die Daumen gedrückt haben, mich aufgebaut wenn’s mal nicht so gut lief und mir gratuliert haben. ❤️

DANKE an die Sponsoren, die uns finanziell und mit Produkten unterstützt haben! Hrimnir, Solan, Stierna, Clean Capital Energy, Fam. Stockinger, Klaus Stockinger, Apotheke St.Peter/Au, Raiffeisenbank Region Steyr,

DANKE an die Daheimgebliebenen, die sich um die Hunde, Sara und Nattdis gekümmert haben.

Danke Helga und Willi, Eva, Flo und Vanessa ❤️

DANKE an die Familie Kirchmayr und besonders an Johanna, dass diese WM zu etwas ganz besonderem wurde. Danke für die schöne Zeit und das tolle miteinander. Es macht doppelt so viel Spaß wenn man diese tollen Erlebnisse mit jemandem teilen kann. ❤️

DANKE meinen Eltern, ohne die ich wohl garnicht auf meinen tollen Pferden sitzen würde. Danke für euren unermüdlichen Einsatz bei den Vorbereitungen und dann die mentale Unterstützung direkt vor Ort. Es bedeutet mir immer unglaublich viel wenn ich weiß, dass ihr am Bahnrand steht und mir zujubelt und auch da seid wenn es mal nicht so klappt ❤️

Archivfoto vom Bahnrand 😉

DANKE an meinen Freund Sebastian, der mich in meinen Vorhaben immer unterstützt und mir zur Seite steht. Der mich etliche Wochenenden im Jahr entbehrt und sogar wichtige Fußballspiele sausen lässt um nach Berlin zu kommen. Danke, dass du dabei warst und mit mir dieses tolle Erlebnis teilen konntest! ❤️

DANKE an Gereon. Der nun schon zur 4. WM mit mir gefahren ist und mich nicht nur als Trainer, sondern auch als Freund unheimlich unterstützt und immer für mich da ist. Lieber Gereon, danke, dass du wieder dabei warst und, dass du einfach so bist wie du bist ❤️

DANKE Paula!

Der größte Dank gilt wohl meiner Schwester Paula. Ich kann garnicht in Worte fassen wie froh ich bin, dass sie dabei war. Wir verstehen uns ohne viele Worte. Paula weiß genau wie Sie mich in stressigen Situationen beruhigen kann und wie Sie mich motiviert mein bestes zu geben. Ihre eigene Nervosität bei meinen Ritten müssen wir noch ein bisschen besser in den Griff bekommen 😜 Oftmals tut sie mir richtig leid wenn sie im Ziel wartet und nicht hinschauen kann weil sie so aufgeregt ist 😅 Der allerbeste Groom ist sie aber vor allem deshalb, weil sie Olga so liebt und umgekehrt mindestens genauso. Ich hatte jede Sekunde das Gefühl, mein Pferd ist top versorgt. Paula kennt ja Olga auch in und auswendig, schließlich ist sie sozusagen die „Patentante“ die maßgeblich am Training beteiligt ist.

Liebe Paula, danke, dass du 10 Tage lang rund um die Uhr für mich und Olga da warst und der beste Groom der Welt warst ❤️

Vielen Dank auch an alle Leser und Leserinnen! Es hat viel Spaß gemacht euch auf dem laufenden zu halten. Wer weiß, vielleicht liest man sich hier auch in 2 Jahren wieder 😉

Bis bald 👋🏼

Hannah

Gut zu Hause angekommen

Wir haben es geschafft und sind endlich zu Hause angekommen. Die Fahrt war zwar grundsätzlich gut, weil wir keinen einzigen Stau hatten, aber es hat wieder wirklich lange gedauert. Um 5.45 Uhr sind wir in Karlshorst los gefahren und um 16:15 Uhr waren wir dann in Weistrach.

Die Pferde sind super glücklich und haben sich gleich einmal auf der Weide ausgetobt. Am meisten haben sich wohl Hani und Dekkja gefreut, dass ihre besten Freunde jetzt wieder da sind.An dieser Stelle möchten wir uns noch ganz herzlich bei Stierna für die Unterstützung bedanken. Die schwedische Reitbekleidungs-Marke hat uns ihre Produkte zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!Hier ist der Link zur Homepage von Stierna: https://www.stierna.com/

In den nächsten Tagen werden wir uns noch einmal mit einem Rückblick melden. Jetzt gehen wir erst einmal schlafen! 😴😴😴

Der letzte Tag

Heute am Vormittag stand unser letzter Bewerb auf dem Programm: Speedpass. Hannah startete ganz ’normal‘ und ich durfte als ‚demonstration-rider‘ reiten…

Das Stadion war knall voll und der Speedpass fand direkt im Anschluss an das heiß begehrte Töltpreis-Finale statt. Das Publikum tobte also noch aufgrund des grandiosen Sieges von Johann Runar Skulason. Und dann wurde der Start auch schon für mich frei gegeben. Und was soll ich sagen… Es war einfach schön 😌

Nattfari legte einen tollen Lauf hin und ich konnte es voll genießen. Einer meiner größten Träume ist damit heute in Erfüllung gegangen. Danke Nattfari, dass ich Dank dir dieses tolle Erlebnis haben durfte! ❤️

Im Anschluss startete der Speedpass dann ’so richtig‘. Hannah legte zwei super schöne Läufe hin. 8,16 und 8,14 Sekunden brauchte sie dafür und erreichte damit den 14. Rang in der Allgemeinen Klasse. Ein toller Start auf der ersten WM für Olga!!

Nach weiteren spannenden Finalis hatten wir am späten Nachmittag den letzten offiziellen Programm-Punkt: die ‚Closing Ceremony‘. Feierlich wurde die WM 2019 beendet und noch einige Ehrungen vorgenommen.

Danach haben wir uns der im ersten Moment scheinbar unmöglichen Arbeit gestellt unsere Sachen wieder einzupacken. Aber wir können mit Stolz verkünden, dass wieder alles in die Sattelkammer gepasst hat.

Das Team-Zelt ist auch schon leer geräumt…

Morgen klingelt um 4 Uhr der Wecker und wir treten unsere Heimreise an. Und damit endet das Abenteuer WM 2019 leider schon bald…

Johanna

Danke Apotheke St.Peter/Au

Wie schon gestern erwähnt, haben wir uns in der Umgebung nach finanzieller Unterstützung umgeschaut.

So auch bei der Apotheke in St.Peter/Au.

Dass wir dort auf die sehr nette Frau Reith getroffen getroffen sind, war unser großes Glück. Sie erkannte das Problem der unfinanzierten Randsportarten sofort und hat uns eine großzügige Finanzspritze mit auf den Weg gegeben.

Vielen Dank!

Danke Clean Capital Energy!

Weiter geht unsere Dank-Serie…

Natürlich haben wir zu allererst die Firmen und Unternehmen von Freunden und Familien um Unterstützung angefragt. Nachdem Hannah bei ihrer Tante im Büro angeklopft hat und ganz lieb geschaut hat, konnten Helga und Martin Dürnberger garnicht anders 😜

Die Firma Clean Capital Energy vertreibt Photovoltaik Anlagen. Eine tolle Sache wie wir finden. Wer von den Islandpferdefreunden also seine Reithosen in Zukunft mit Sonnenstrom waschen möchte – meldet euch bei uns! Wir stellen den Kontakt her ☺️

Danke Helga und Martin! Liebe Grüße aus Berlin 🇩🇪

Hannah, Johanna, Olga und Nattfari

Passrennen 250m

Johanna:

Heute habe ich im Passrennen als „Demonstration-Rider“ starten dürfen. Leider ist Náttfari aus der Startbox im Kreuzgalopp rausgekommen und somit hatte ich keine Chance ihn in den Pass zu legen. Mir wäre es natürlich lieber gewesen, wenn ich einen schönen Lauf geritten wäre, aber so ist das mit dem Rennpass eben. Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich am Sonntag im Speedpass noch einmal Vorreiter sein darf.

Hannah:

Nur eins – es war so unglaublich cool hier zu reiten!!!!! ❤️❤️ Wenn die Zuschauer schreien und klatschen während man die Passbahn runter rauscht. Unglaublich!!

Dass wir noch keine Mega-Zeit erreiten war klar. Aber Olga war so konzentriert und bei mir, außerdem super brav in der Startbox. Das motiviert echt für die Läufe morgen und das weitere Passrennen-Training.

Im 2. Lauf wollte ich zu früh – zu schnell 😅 das geht leider noch nicht…

ein guter Tag! 🤗

Video: Marie Weinberger

Bis morgen! 👋🏼

Danke Solan!

Nachdem wir beide und eigentlich der ganze Betrieb Gut Pöllndorf die Pferde mit Solan füttert, dachten wir, wir fragen mal nach, ob uns die Firma nicht vielleicht unterstützen möchte…

Sie fanden die Sache großartig und haben uns prompt mit genügend Futter für Nattfari und Olga versorgt und auch noch eine kleine Finanzspritze mitgegeben.

DANKE dafür! Das ist übrigens das liebste Sponsoring der beiden Pferde 😜

P.S. Beide werden mit dem Müsli „Western“ und den eigens von Solan für unsere Islandpferde angestimmten Mineralstoffen täglich gefüttert. 🤗

Vielen Dank und liebe Grüße aus Berlin! 🇩🇪

Johanna und Hannah

Passprüfung

Halloooo aus Berlin!

Heute Abend haben Olga und ich die Passprüfung absolviert.

Es war ein unglaublich cooles Gefühl hier vor so einer Menge Leute zu reiten.

Obwohl ich nicht ganz zeigen konnte was in uns steckt, bin ich zufrieden und glücklich. Ólga war sowas von brav und zuverlässig, eigentlich unglaublich. Dafür, dass wir gemeinsam das erste mal auf einer WM gestartet sind, hat das schon gePASST 🤗

Und so sieht übrigens unsere Wettkampfvorbereitung aus 😅 (Ton an)

Morgen geht dann weiter mit Passrennen! Nicht so unsere Disziplin, aber ich freu mich besonders, weil wir beide (Johanna und ich) starten dürfen 💪🏻❤️

DANKE an alle die mir die Daumen gedrückt haben ❤️

Schönen Abend und bis morgen!

Hannah